Home Daily Life Bloggen: Hip oder Hilfe zur Selbsthilfe?

Bloggen: Hip oder Hilfe zur Selbsthilfe?

written by Desiree

Ich bin Desiree, 27 Jahre jung und lebe in meiner Wahlheimat Frankfurt am Main.

Warum habe ich beschlossen zu bloggen?

Ich würde sagen, dass es viele Gründe sind, die mich dazu bewegt haben.

Ich leide seit mehreren Jahren an der Autoimmunkrankheit Hashimoto. Sie wurde 2009 bei mir festgestellt und seitdem begleitet sie mich Tag für Tag. Ich habe viele Arztbesuche und Nächte voller Recherche hinter mir. Es gibt wahnsinnig viele Menschen, die darunter leiden. Und ich möchte euch gerne unter anderem auf diesem Blog erzählen, wie es sich mit dieser Krankheit lebt und was man tun kann, um mit ihr besser umzugehen.

Durch diese Krankheit habe ich im zarten Alter von 18 Jahren 25kg zugenommen. Und ich brauche euch ja nicht zu sagen, dass man in diesem Alter andere Dinge im Kopf hat, als krank zu werden und dick noch dazu. Das hat mich ganz schön aus der Bahn geworfen. 

Mit diesem Übergewicht habe ich leider immer noch zu tun. Was aber nicht allein an der Krankheit liegt. Ich esse einfach gerne. 😀  Ich gehe gerne aus, schick essen und zu einem guten Cocktail sage ich auch nicht Nein. Naja, meiner Hüfte gefällt das leider nicht ganz so gut. 😉

Und das was ich momentan im Spiegel sehe, gefällt mir auch nicht ganz so gut. 

Deswegen habe ich meinen Speckrollen nun den Kampf angesagt. 

Das ist eine weitere Sache, die ich hier auf meinem Blog mit euch teilen möchte. Der Weg zu meiner Wohlfühlfigur. Mit allen Höhen und Tiefen. und ich vermute, es wird sehr viel Tiefen geben 🙂

Warum ausgerechnet JETZT abnehmen? 

Ich werde Mitte Dezember mit meinem Freund eine 5-wöchige Rucksackreise durch Asien machen. Und ich habe keine Lust mich bei dieser tollen Reise ununterbrochen unwohl zu fühlen. Sei es, weil ich keine Kleider anziehen kann, weil ich dicke Waden habe. Oder meine Innenschenkel aufgerieben sind vom laufen (wir kennen es doch fast alle, oder?? ;-)) Ich will mich einfach voll und ganz auf die Natur, die Landschaft, die Sehenswürdigkeiten, das gute Essen und was es sonst noch alles gibt, konzentrieren und nicht auf meinen Körper. Und mal ganz ehrlich… wer will am Ende seines Urlaubes nicht mit tollen Bildern vor Klippen o.ä. prahlen?? Also ich schon 😉

Natürlich werde ich auch über diese Reise hier berichten.

Zum abnehmen gehört natürlich eine ausgewogene Ernährung. Ich kann aber nicht immer nur gesund. Ich bin ein absoluter Nudel-Junkie. Ich liebe sie in jeglicher Form und könnte sie jeden Tag essen. Was ich aber besser vermeiden sollte. Und da ich sehr gerne koche und backe, möchte ich euch hier auch mit tollen Rezepten begeistern. Gesunde aber auch deftige und süße Gerichte. 

               

 

Zudem werde ich demnächst eine Saft-Kur machen. Über all diese Dinge möchte ich schreiben und mich mit euch austauschen.

Und dann kommen wir noch zum letzten Thema. Sport. 

Wie bekommt man eine kleine, übergewichtige Blondine zum Sport?

Ganz ehrlich? Ich weiß es selbst nicht nicht 🙂 Aber ich weiß, dass es mir gut tut und ich mich dringend mehr bewegen muss. Ich liebe zwar meine XXL-Coach, aber die lässt meine Speckrollen leider nicht schmelzen.

Ich habe mir nun ein Fahrrad gekauft und werde damit nun zur Arbeit fahren. Um mal wieder sowas ähnliches wie Ausdauer zu bekommen. Ich weiß schon gar nicht mehr, wann ich das letzte mal Fahrrad gefahren bin. Aber zum Glück verlernt man das ja nie 😉

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, ist das kein Blog mit einem bestimmten Thema. Es ist mein daily life. Mit Krankheit, Übergewicht, kein Bock auf Sport und gutem Essen.

Und deswegen heißt mein Blog auch daily…ääähm, nein.. daisy life 😉

 

Ich hoffe, er macht euch genauso Spaß wie mir und freue mich über jede Resonanz.

 

Leave a Comment