Home Food Kohlrabi-Gratin & Hähnchenfilet

Kohlrabi-Gratin & Hähnchenfilet

written by Desiree

Ich stehe total auf Kartoffel-Gratin! Da ich mich nun aber Lowcarb ernähre, ist das leider nicht mehr drin. Somit musste eine Alternative her, die mindestens genauso gut schmeckt. Und weil es fast noch besser ist, muss ich dieses Rezept mit euch teilen 😉

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen!

Zutaten:

2 Kohlrabi

1 Frühlingszwiebel

200ml Cremefine 7%

200ml Wasser

50g Butter

1 Päckchen Raspelkäse

Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika, körnige Gemüsebrühe, Muskatnuss, Knoblauchöl

Zubereitung:

Die Kohlrabi schälen, in dünne Scheiben schneiden und ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen.

Während die Kohlrabi kocht, wird die Soße vorbereitet.

Die Butter in einem Topf anschwitzen und mit der Cremefine und dem Wasser ablöschen. Die Hälfte des Raspelkäses mitunter rühren. Kräftig rühren, damit sich der Käse auflöst und für Bindung sorgt.

Gut aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, körniger Gemüsebrühe und Muskatnuss abschmecken.

Die Kohlrabi aus dem Salzwasser raus und in die Soße geben. Frühlingszwiebel dazu. Etwas verrühren, so dass alles gut vermischt ist.

Das Hähnchenfilet mit einer selbst gemachten Marinade aus Knoblauchöl, Salz, Pfeffer und Paprika einreiben und dünn an der Oberseite einschneiden.

Kurz in der Pfanne von beiden Seiten anbraten, dass es eine gute Kruste gibt. Nicht durchbraten.

Die Kohlrabi-Soßen-Mischung in die Mitte einer Auflaufform geben. Das Hähnchenfilet auf jeweils eine Seite legen.

Über die Kohlrabi die andere Hälfte Käse streuen.

Die Auflaufform bei 200Grad Ober-Unterhitze für ca. 20-25Minuten in den Ofen.

Guten Appetit!

 

2 comments

Apfelkern 24/08/2017 at 19:42

Kartoffeln durch Kohlrabi zu ersetzen ist eine super Idee! Aber: ich vermisse Knoblauch und Zwiebeln in dem Rezept! Die kommen bei mir grundsätzlich in alle herzhaften Gerichte :’D Mit Knoblauchöl hatte ich bisher irgendwie noch nie Glück. Ist zwar praktisch aber hat bis jetzt bei mir noch nie „richtigen“ Knoblauchgeschmack gebracht.

Reply
Desiree 24/08/2017 at 20:19

Ich koche auch viel mit Knoblauch und Zwiebeln, aber in diesem Gericht hat es für mich nichts zu suchen. Ich habe es auch schon mit probiert, aber es verdeckt etwas den Geschmack der Kohlrabi. Und das wollte ich nicht 😉
Ach, und das Knobiöl mache ich meist selbst. Dann kann ich selbst bestimmen wie intensiv es sein soll 😉

Reply

Leave a Comment